Newsletter 2016


fluch

gggfon –
Gemeinsam gegen Gewalt
& Rassismus


Newsletter  Juli 2016

Gerne informieren wir Sie über Aktualitäten aus dem Arbeitsumfeld von gggfon.


Die Trägerschaft

Reichweite Web

Während 13 Jahren haben die Regionalkonferenz Bern-Mittelland und die VRB mit Engagement die Trägerschaft für das gggfon übernommen und die Weiterentwicklung des Angebots unterstützt. Mit der Auflösung der Kommission Soziales sah sich die Regionalkonferenz Bern-Mittelland gezwungen, die Trägerschaft per Ende 2015 aufzulösen. Die Suche nach einer neuen Trägerschaft prägte das Jahr 2015. Die Herausforderung bestand darin, eine Trägerschaft zu finden, welche einerseits legitime Vetreterin der Gemeinden ist und die es andererseits ermöglicht, die Flexibilität des Angebots aufrecht zu erhalten. Mit der Gemeinde Meikirch (Sitzgemeinde) konnte der ideale Träger gefunden werden. Das gggfon kann nun zuversichtlich in die Zukunft blicken.



Neuer Flyer gggfon 2016

jahresbericht
Im Juni 2016 haben wir unseren Flyer neu gestaltet und in Versand gegeben. Die Angebote des gggfon sind nun übersichtlicher dargestellt - die Angebote im Bereich rassistische Diskriminierung und Konflikte im öffentlichen Raum wurden zum besseren Verständnis unterteilt.

Rassistische Diskriminierung
Das gggfon nimmt Meldungen zu den Themen rassistische Diskriminierung und Rassismus entgegen. Die am häufigsten betroffenen Lebensbereiche von rassistischer Diskriminierung stehen in Zusammenhang mit der Polizei, dem Arbeitsplatz, dem öffentlichen Raum, den öffentlichen Verkehrsmitteln und der Schule.

Fühlen Sie sich aufgrund Ihrer Herkunft, Hautfarbe oder Religion diskriminiert? Wir informieren, beraten und suchen mit Ihnen nach Lösungen.

Konflikte im öffentlichen Raum
Das gggfon führt Konfliktinterventionen vor Ort durch, moderiert runde Tische und hilft präventive Aktionen zu initiieren.

Melden Sie sich bei Nutzungskonflikten, Gewalt oder Littering/Vandalismus auf öffentlichen Plätzen.


Zivilcouragekurs

Diskriminierung

Am Dienstag, 6. September 2016 von 19-22 Uhr findet ein Zivilcouragekurs im Reformierten Kirchgemeindehaus Spiegel statt. Sie sind alle herzlich eingeladen. Anmeldungen nehmen wir bis spätestens am 2. September 2016 entgegen.

Flyer
                                Zivilcourage


Kurse, Referate und Projekte

Bus

Das gggfon führt Kurse, Referate sowie Projekte für Jugendliche, Erwachsene, Fachpersonen, Behörden, Schulen und sonstige Institutionen zu folgenden Themen durch:

- Rassismus
- Diskriminierung
- Rechtsextremismus
- Zivilcourage
- Konflikte im öffentlichen Raum
- Gewaltprävention

Zudem hilft das gggfon Interessierten bei der Projektentwicklung und -durchführung.



Interne Änderungen

Beim gggfon hat es dieses Jahr im Team Änderungen gegeben. So hat Annette Lüthi, die sich über 15 Jahre für das gggfon engagiert hatte, beruflich neu orientiert. Für Annettes grossen Einsatz und langjährige gute Zusammenarbeit möchte sich das gggfon-Team von ganzem Herzen bedanken.
Giorgio Andreoli hat dieses Jahr seinen MAS in Friedens- und Konfliktforschung an der Universität Basel erfolgreich abgeschlossen. Das gggfon-Team setzt sich neu aus Giorgio Andreoli, Eveline Keist und Sereina Gisin zusammen und bietet trotz kommenden Änderungen eine kompetente Basis für die täglichen Herausforderungen der Arbeit als Beratungs- und Informationsstelle.

Menschenrechte …

… sind die Basis unserer Arbeit …

Die Achtung der Menschenrechte erfordert Zivilcourage!


Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Möchten Sie mehr Informationen erhalten oder einen Vorfall melden?
Besuchen Sie unsere Homepage, schreiben Sie uns eine E-Mail
oder rufen Sie uns an.

Freundliche Grüsse
Das gggfon-Team
Giorgio Andreoli, Eveline Keist, Sereina Gisin

Impressum:

gggfon – Gemeinsam gegen Gewalt und Rassismus
Postfach 324
3000 Bern 22
031 333 33 40
melde@gggfon.ch
www.gggfon.ch



Dieser Newsletter ist ein kostenloser Dienst des gggfon – Gemeinsam gegen Gewalt und Rassismus.
Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte
hier.