Newsletter Dezember 2014


fluch

gggfon - Gemeinsam gegen Gewalt & Rassismus

________________________________________________________________________________
Newsletter  Dezember 2014


Gerne informieren wir Sie über Aktualitäten aus dem Arbeitsumfeld von gggfon.

  • gggfon auf Facebook
  • Neue Internetseite zu Rechtsextremismus
  • Diskriminierungsschutz: Mehr Meldungen von Privatpersonen
  • Nachhaltigkeit der Projektbegleitungen Aussenräume
  • Neue Schulung für Unternehmen
  • Bewährtes Bildungs-Angebot
Das gggfon-Team wünscht allen einen guten Jahresausklang und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit im 2015.

________________________________________________________________________________
gggfon auf Facebook
Logo
                              Facebook
gggfon ist neu im Facebook anwesend.
Wir bedienen Sie regelmässig mit interessanten Hintergrundinformationen und Aktualitäten zum Thema Rassismus und Zivilcourage.

Liken Sie gggfon!

________________________________________________________________________________
Neue Seite zu Rechtsextremismus
Webseite www.rechtsextremismus.ch

Die Seite www.rechtsextremismus.ch ist neu aufgeschaltet! Ein Zusammenschluss von Fachexpertinnen und ?experten überarbeitete und ergänzte die bestehende Homepage.

Die Seite bietet

  • Hintergrundinformationen zu Rechtsextremismus
  • Informationen zum Erscheinungsbild und Vorfällen der rechtsextremen Szene
  • Handlungsansätze, um auf Rechtsextremismus angemessen reagieren zu können
  • Adressen von Anlauf- und Beratungs-Stellen
  • Links zu Lernmedien und Literatur

Besuchen Sie die Homepage www.rechtsextremismus.ch


________________________________________________________________________________
Diskriminierungsschutz:
Mehr Meldungen von Privatpersonen
Diskriminierung

Vermehrt berichten Privat-Personen, sie würden in ihrem Lebensumfeld oder auch im öffentlichen Raum direkt oder indirekt diskriminiert. Verschiedene Personen wandten sich ans gggfon, weil sie sich zum Beispiel aufgrund ihrer Hautfarbe oder ihrer Nationalität bei Kontrollen oder im Kontakt mit Behörden diskriminiert fühlten.

Das gggfon kann aufgrund seiner langjährigen Arbeit auf solche Fälle reagieren. Bei Meldungen klärt es ausführlich den Tatbestand ab und berät und begleitet Privatpersonen entsprechend.

Auch lanciert das gggfon aufgrund von Meldungen weiterführende Projekte. Bisher: Dialog (ein Projekt zur Personenkontrolle von dunkelhäutigen Personen durch die Polizei), Training von Mitarbeitenden (Diskriminierung von Fahrgästen im öffentlichen Verkehr), u.a.

Möchten Sie eine Meldung zu erlebter oder beobachteter Diskriminierung machen?
melde@gggfon.ch / 031 333 33 40


________________________________________________________________________________
Nachhaltigkeit von Projektbegleitungen Aussenräume
pingpongtisch

gggfon begleitet Gemeinden in der Bearbeitung von Konflikten in Aussenräumen. Gemeinsam mit allen Beteiligten (z.B. Jugendliche, Anwohner, Gemeindevertreter) werden Lösungen gesucht und langfristig umgesetzt.

Die Arbeit von gggfon zeigt nachhaltig Wirkung: Aus einer früheren Projektbegleitung resultierten in zwei Gemeinden zwei spannende Projekte: Zwei Mal jährlich wird in einer Gemeinde von Erwachsenen und Jugendlichen ein gemeinsamer Grillabend organisiert. In einer anderen Gemeinde konnte für Jugendliche gemeinsam ein alternativer Treffpunkt eingerichtet werden, um so den Konflikt zu mindern.

Möchten Sie in Ihrer Gemeinde ein Projekt zum Thema Aussenräume lancieren?
melde@gggfon.ch / 031 333 33 40

________________________________________________________________________________
Neue Schulung für Unternehmen
Bus

Seit diesem Jahr bietet gggfon seine Fachkompetenz innerhalb des Weiterbildungsprogramms eines Verkehrsbetriebes im Raum Bern an. Die Mitarbeitenden werden vom gggfon im Umgang mit besonderen Kundengruppen geschult. Ziel ist ein möglichst konfliktfreier Umgang mit schwierigen Situationen im Berufsalltag.

gggfon bietet diese Unterstützung gerne auch anderen Firmen an.

Wir informieren Sie über unser Angebot:
melde@gggfon.ch / 031 333 33 40

________________________________________________________________________________
Bewährtes Bildungs-Angebot
Bildung

Das Bildungs-Angebot von gggfon zu Rassismus und Zivilcourage hat sich bewährt. Dieses Jahr genossen bereits rund 600 Personen einen Kurs oder ein Referat beim gggfon. Einige Institutionen haben erfreulicherweise den Kurs in ein Gesamtprojekt eingebettet, was die Nachhaltigkeit fördert.

25 Klassen der Berufsschule GIBB profitierten von einem Kurs. Dadurch dass die Schule den Kurs in ein Kunstprojekt einbettete entstanden ausserdem spannende Video-Clips, Fensterdekorationen und Theaterevents

Gerne veranstalten wir für Ihre Schulklasse, Ihren Verein oder Ihre Organisation eine auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Weiterbildung.

Ausserdem bietet gggfon auch Referate an für Elternvereine, Gemeindeanlässe oder andere Weiterbildungsveranstaltungen.


Das Bildungs-Angebot:

Schau hin! Rassismus und Zivilcourage ? ein Kurs für Schülerinnen ab 13 Jahren (4 Std.)

Schülerinnen und Schüler lernen, wie sie Zivilcourage zeigen können, wenn sie Rassismus erleben oder beobachten. Anhand von Bildern und Texten sowie durch direktes Ausprobieren reflektieren sie eigene Meinungen und Erfahrungen. Arbeitsgrundlage bietet die Fotomappe ?Schau hin!?, welche den Lehrpersonen nach dem Kurs kostenlos abgegeben wird und sie in ihrer Weiterarbeit unterstützt.

Zivilcourage anwenden ? Ein Kurs zum Eingreifen
Hintergrundinformationen zum Thema werden erörtert, eigene Haltungen und Erfahrungen werden reflektiert. Und auf kreative und spielerische Weise werden individuelle Handlungsmöglichkeiten entwickelt und erprobt. Der Kurs orientiert sich an den Bedürfnissen der Teilnehmenden und ist in den zeitlichen Anforderungen flexibel.

Referat zum Thema Rassismus, Gewalt und Zivilcourage (30 Min. bis 1 Std.)
Das gggfon bietet auch Referate an zu Themen wie Rassismus, Rechtsextremismus, Gewalt und Zivilcourage. Fachpersonen besuchen Ihre Institution und informieren das Zielpublikum über die Thematik.

Informationen und Buchung hier oder unter  melde@gggfon.ch / 031 333 33 40
________________________________________________________________________________
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Möchten Sie mehr Informationen erhalten, einen Kurs besuchen oder einen Vorfall melden?
Besuchen Sie unsere Homepage, schreiben Sie uns ein Mail oder rufen Sie uns an.

das gggfon-Team
Giorgio Andreoli, Annette Lüthi, Mireille Gugolz, Cornelia Britt, Richard Werder

Impressum:

gggfon ? Gemeinsam gegen Gewalt und Rassismus
Postfach 324
3000 Bern 22
031 333 33 40
melde@gggfon.ch
www.gggfon.ch


Dieser Newsletter ist ein kostenloser Dienst des gggfon - Gemeinsam gegen Gewalt und Rassismus.
Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte
hier.