Aufsuchende Arbeit

Das gggfon ist an folgenden Daten in Biel bei der Fachstelle Integration: 12. Mai 2022, 9. und 30. Juni 2022 jeweils 15.00-17.00 Uhr // Le gggfon se trouve à Bienne auprès du service spécialisé de l’intégration aux dates suivantes: 14 avril 2022, 12 mai 2022, 9 et 30 juin 2022 de 15.00 h à 17.00 h.

Rassismusbericht 2021

Im letzten Jahr wurden dem Beratungsnetz für Rassismusopfer 630 Fälle rassistischer Diskriminierung gemeldet. Auffallend ist der Anstieg an Vorfällen im Bildungswesen.

Im folgenden Video sprechen Gina Vega, Leiterin der Fachstelle Diskriminierung und Rassismus von humanrights.ch, und Giorgio Andreoli, Leiter der Beratungsstelle gggfon – Gemeinsam gegen Gewalt und Rassismus in Bern über die wichtigsten Ergebnisse:

Den vollständigen Rassismusbericht 2021 finden Sie hier.

En français ici.

En italiano qui.

Meldeplattform der EKR

https://www.reportonlineracism.ch

Rassistische Hassrede im Internet ist ein anhaltendes Problem und gefährdet den sozialen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft. Zurzeit gibt es für die Bevölkerung keine Möglichkeit, rassistische Hassrede im Netz einer zentralisierten Stelle zu melden. Diese Lücke wird nun mit der neuen Meldeplattform www.reportonlineracism.ch der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus (EKR) geschlossen. Dank der Plattform können rassistische Inhalte im Netz einfach und unkompliziert gemeldet werden. 

Das Pilotprojekt der EKR vereinfacht das Melden rassistischer Hassrede im Internet. Es bietet der Bevölkerung sowie Fachpersonen und Organisationen die Möglichkeit, gesichtete rassistische Inhalte im Internet mit wenigen Klicks zu melden und sich beraten zu lassen, falls dies gewünscht ist. Die gemeldeten Daten werden in einer Datenbank erfasst und analysiert. Die Schweiz erhält dadurch eine Übersicht über die Art und das Ausmass rassistischer Hassrede im Netz. 

Unter rassistischer Hassrede im Netz versteht die EKR Äusserungen im Internet in Form von Schrift, Ton oder Bild, die eine Person oder Personengruppe aufgrund namentlich ihrer «Rasse», Hautfarbe, Ethnie, nationalen Herkunft oder Religion herabwürdigt, gegen sie zu Hass aufruft oder dies befürwortet, fördert oder rechtfertigt. 

Neue Webseite rechtsextremismus.ch

Aufschaltung Webseitwww.rechtsextremismus.ch
Nach zweijähriger Konzept-, Gestaltungs- und Realisierungsarbeit wurde per 01.03.2022 die aktualisierte und neu gestaltete Webseite aufgeschaltet. Sie dient als nationale Plattform für Informationen rund um das Thema Rechtsextremismus und enthält von geschichtlichem Hintergrundwissen bis zu konkreten Handlungsansätzen und den Adressen der fachlichen Anlaufstellen breit gefächerte Informationen. 
Ansprechend, informativ, benutzerfreundlich in erfrischender Aufmachung: verschaffen Sie sich einen eigenen Eindruck, es lohnt sich!