Newsletter Juli 2009

 

gggfon - Gemeinsam gegen Gewalt und Rassismus

 

Informationen zum aktuellen Angebot

 

Das gggfon ist eine Informations- und Beratungsstelle der Regionen Bern und Burgdorf und wird momentan von 53 Gemeinden unterstützt. Das gggfon berät Einzelpersonen wie auch Gruppen, Institutionen und Gemeinden im Umgang mit Gewalt und Rassismus im öffentlichen Raum (Bahnhofsplätze, Discotheken, Schulen, usw.). Zum Angebot zählen neben Beratungsgesprächen auch Workshops und Weiterbildungskurse, fachliche Unterstützung in Projektarbeiten oder in der Umsetzung von künstlerischen Präventionsprojekten sowie die Vernetzung mit weiteren Fachstellen.

Jahresbericht 2008

 

 

Als Privatperson, Gemeinde oder Institution zählen Sie zu unserem Kontaktkreis und haben die Möglichkeit, das vielfältige Angebot des gggfon zu nutzen. Gerne informieren wir Sie über unser aktuelles Angebot:

 

Berner Erklärung – Brennpunkt öffentlicher Raum

Das Folgeprojekt der Berner Erklärung (2005) heisst neu „Brennpunkt öffentlicher Raum“. Dieses vielseitige Präventionsprojekt motiviert und unterstützt Gemeinden, einen konfliktbeladenen Ort (z.B. Dorfplatz, Bushaltestelle, Spielplatz etc.) neu zu gestalten und für die Bevölkerung angenehmer zu machen. Zum Projekt gehören verschiedene Bestandteile wie Textbotschaften (Sprüche, die auf den Boden geklebt werden können), Postkarten, Plakate, Beratung, Runder Tisch und Kurse. (Mehr Infos unter www.gggfon.ch)

 

Merkblatt Eintrittsverweigerungen

In Zusammenarbeit mit der Eidg. Kommission gegen Rassismus (EKR) und der Stadt Bern hat das gggfon ein Merkblatt zum Thema Eintrittsverweigerungen erarbeitet. Das Plakat (Format 21 x 35 cm) informiert über den rechtlichen Tatbestand zur Frage, wann eine Eintrittsverweigerung zulässig respektive unzulässig ist. Es ist in drei Sprachen (dt., franz., ital.) erhältlich und richtet sich an die Betreiberinnen und Betreiber von Ausgehlokalen sowie an deren Kundschaft. Mehr Infos unter www.gggfon.ch

 

Stopp-Rassismus-Kiosk

Der Stopp-Rassismus-Kiosk ist ein künstlerisch gestalteter Anhänger-Wagen und kann von Interessierten gemietet und auf einem belebten Platz, an einem Fest oder anderen Anlass betrieben werden. Der Kiosk ist mit Informationsmaterial zum Thema Gewalt und Rassismus, einem DVD-Gerät und einer kleinen Bar ausgestattet und lädt Passantinnen und Passanten ein, sich über das Thema zu unterhalten und zu informieren.

Teilweise wird der Kiosk auch vom gggfon selbst betreiben, wie zum Beispiel am

- 10. Juni 09 auf der kleinen Schanze in Bern. Das gggfon arbeitet mit im Präventionsprojekt von Pinto.

- 30. Juli 09 auf dem Bundesplatz in Bern: Das gggfon beteiligt am diesjährigen Openair auf dem Bundesplatz. Dies steht im Zeichen der Kampagne „Aller Anfang ist Begegnung“. (Infos unter www.aller-anfang-ist-begegnung.ch und www.openair-auf-dem-bundesplatz.ch)

 

Kurse und Workshops zu Zivilcourage

Zur Stärkung der Zivilcourage aller können Vereine, Schulen, Behörden, die Jugendarbeit und andere interessierte Institutionen und Gruppierungen einen Zivilcourage-Kurs beim gggfon besuchen. Die Kurse werden von Fachpersonen des gggfon durchgeführt und individuell den Bedürfnissen der Beteiligten angepasst. Dauer: 4 bis 7 Stunden, je nach Bedarf. Kosten: moderat, nach Absprache.

 

Fotomappe zu Rassismus und Zivilcourage

In Zusammenarbeit mit dem Friedensdorf und Alliance Sud hat das gggfon die Fotomappe „Schau hin! Bilder und Texte zu Rassismus und Zivilcourage“ herausgegeben. Die Fotomappe eignet sich für die Arbeit mit Jugendlichen ab 13 Jahren in der Schule oder der offenen Jugendarbeit. Sie enthält 41 Bilder und 6 Porträts von Jugendlichen sowie ein Begleitheft mit Anregungen für die pädagogische Arbeit. Kosten: Fr. 39.50.

 

Haben Sie eine Frage zum Thema Gewalt und Rassismus? Wünschen Sie eine Beratung? Möchten Sie eine Beobachtung melden?  Möchten Sie eine Veranstaltung, einen Workshop oder ein Projekt zum Thema initiieren? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: melde@gggfon.ch, 031 333 33 40, www.gggfon.ch.


 

Mit freundlichen Grüssen

 

das gggfon Team

 

Giorgio Andreoli
Annette Lüthi
Mireille Gugolz
Regula Schwarz
Richard Werder


FÜR MENSCHENWÜRDE - GEGEN GEWALT UND RASSISMUS

Wir versenden zweimal jährlich ein Informationsschreiben. Falls wir Sie aus der Empfängerliste streichen sollen, bitten wir Sie um eine kurze Nachricht an melde@gggfon.ch.