Nidau ist neu Mitglied beim gggfon

Der Nidauer Gemeinderat hat sich für eine mehrjährige Mitgliedschaft beim gggfon entschieden und profitiert somit von unseren Dienstleistungen. Denn wie der Gemeinderat auf der Webseite der Gemeinde schreibt, treten Konflikte in jeder Gemeinde auf und stellen die Beteiligten oftmals vor grosse Herausforderungen. 

Weiter schreibt die Gemeinde, dass die Dienstleistungen des gggfon von kommunalen Behörden, Fachpersonen, Schulen und der Bevölkerung in Anspruch genommen werden können. Zum Konzept des gggfon gehört die enge Zusammenarbeit mit den Akteurinnen und Akteuren vor Ort. Durch die Mitgliedschaft beim gggfon erhält Nidau einen kompetenten Partner, mit langjähriger Erfahrung auf diesem Gebiet. Die Mitgliedschaft kostet 17 Rappen pro Einwohnerin und Einwohner. Bei 7000 Einwohnenden macht dies 1 190 Franken pro Jahr aus.

Wir danken dem Gemeinderat herzlich und heissen die Gemeinde Nidau willkommen und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Internationaler Tag der Geflüchteten in Biel / Journée mondiale des réfugié-e-s à Bienne

Anlässlich des internationalen Tags der Geflüchteten findet kommenden Samstag der Event “Fussball und Integration”, der von MULTIMONDO, Kompetenzzentrum für die Integration von Menschen mit Migrationserfahrung in der Region Biel – Seeland – Berner Jura, organisiert wurde.

Das gggfon-Team ist mit einem Infostand am 2. Juli von 14.00-18.00 Uhr an der Länggasse 73 in Biel anzutreffen.

À l’occasion de la Journée internationale des réfugiés, aura lieu samedi prochain l’événement “Foot et intégration”, organisé par MULTIMONDO, centre de compétences pour l’intégration des personnes issues de la migration de la région Bienne – Seeland – Jura bernois.

On y trouvera l’équipe gggfon qui tiendra un stand d’information le 2 juillet de 14h00 à 18h00 à la Longue-Rue, 73 à Bienne.

Projekt Dialog III

Prävention und Aufklärung von «Racial Profiling»

Flyer Projekt Dialog 3

In der Vergangenheit kam es bei Personenkontrollen verschiedentlich zu Konflikten zwischen dunkelhäutigen Personen und der Polizei. Die Kontrollierten fühlten sich diskriminiert und die Polizistinnen und Polizisten sahen sich bei der Erfüllung ihres gesetzlichen Auftrages eingeschränkt. Aus diesem Grund wurde im Sommer 2012 das Projekt Dialog gestartet, welches das Ziel hat, den Dialog zwischen der dunkelhäutigen Bevölkerung und der Kantonspolizei Bern zu fördern um Konflikte bei Personenkontrollen zu vermeiden. Gemeinsam wird die Vision verfolgt, dass der gegenseitige Umgang zwischen Personen dunkler Hautfarbe und der Polizei menschenwürdig und frei von Diskriminierung ist.

Mehr Informationen

verschoben: Zivilcourage-Workshop in Bern Bethlehem

Zum Schutz vor einer Ausbreitung des Coronavirus wurde die Aktionswoche der Stadt Bern gegen Rassismus abgesagt.

Von diesem Entscheid ist auch unser Zivilcourage-Workshop vom Freitag, 27. März 2020 in Bern Bethlehem betroffen.

Für uns ist jedoch klar: aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Wir planen gemeinsam mit den Ansprechpersonen der Quartierarbeit Bern West und der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Bern Bethlehem den Workshop zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.

Interessierte Personen können sich an uns wenden und werden so über den weiteren Verlauf der Planung direkt informiert: mail@gggfon.ch

verschoben: Stopp-Rassismus-Kiosk am «United in Sports»

Im Rahmen der Aktionswoche der Stadt Bern gegen Rassismus ist das gggfon mit dem Stopp-Rassismus-Kiosk während dem «United in Sports» vor Ort anwesend.

Das diesjährige «United in Sports» der Strassenliga des Kantons Bern musste zum Schutz vor einer Ausbreitung des Coronavirus abgesagt werden. Die Verantwortlichen der Strassenliga des Kantons Bern sind nun daran, einen möglichen Ersatztermin zu finden.

Das gggfon bleibt mit den Verantwortlichen der Strassenliga in Kontakt und hofft, bei der Durchführung am Ersatztermin wieder mit dem Stopp-Rassismus-Kiosk mit dabei zu sein.